Jtf BLOG

Über uns

Jack-the-Flipper ist ein Fotografie- & Kunst-Projekt entstanden aus Freundschaft und der Gewissheit gemeinsam mehr erreichen zu können. Es geht um Träume und um die Leidenschaft zur Fotografie. Gemeinsam verfolgen wir ein künstlerisches Ziel. Es ist der unbändige, kreative Drang eine Vision zu leben und zu teilen: Jack-the-Flipper möchte den Traum teilen, die Schönheit der Natur erlebbar machen, die Zeit für einige Augenblicke anhalten, dem Betrachter den Atem rauben. Jack-the-Flipper, das sind die Künstler & Fotografen Markus Brungs und Sascha Hojzakowa.

 

Wer beim Betrachten eines Bildes ergriffen ist von der Ästhetik einer Landschaft, Ehrfurcht empfindet vor der Macht der Natur, ahnt, was uns beim Fotografieren bewegt und uns immer weiter treibt neue Orte und Motive zu entdecken, zu Reisen und die Geduld aufzubringen auf das richtige Licht zu warten.

 

Manche Ereignisse in unserem Alltag vermögen wir nur in der Bewegung zu erfassen, aber der Aspekt eines einzelnen Bewegungsabschnitts bleibt uns in seiner Vollkommenheit verborgen. Die Kamera macht diesen Bruchteil einer Sekunde für uns sichtbar. So kam uns die Idee die Skulpturen der fallenden Wassertropfen fotografisch einzufangen. Wasser ist der Stoff, ohne den das Leben, wie wir es kennen, nicht möglich wäre.

 

Welche Kraft das Wasser der Ozeane auszuüben vermag, ist an unseren Küsten zu sehen: zerklüftete Felsformationen, bizarre Skulpturen aus Stein, die das Wasser in Jahrtausenden mit der Macht der Brandung aus ihnen heraus geschliffen hat, bis an weiten Stränden nur noch der feine Sand übrig geblieben ist, an dem sich die Wellen nicht mehr brechen, sondern mit einem sanften Rauschen auslaufen. Die Langzeitbelichtung an der Küste fängt die Stille der Ozeane ein. Zähmt das unablässige Brausen der Wellen und fängt mit ihr die Ruhe ein, die wir meisten Menschen erfahren, wenn wir am Meer spazieren gehen. Es ist das Gefühl der sich dehnenden Zeit - der perfekte Moment, der ewig dauern möge.

 

Und wenn wir schließlich die Sterne am Firmament betrachten, erkennen wir, dass wir in Wahrheit noch viel kleiner sind, als ein Sandkorn am Strand. Unser Planet ist nur einer von vielen und unsere Sonne, die nur ein Stern von Milliarden und Abermilliarden. Die Sterne über uns bewegen sich, weil die Erde sich dreht. Das macht die Langzeitbelichtung des Sternenhimmels sichtbar. Die Kulisse dabei, unsere Erde, bietet in all ihrer Pracht die perfekte Bühne.

 

Alles ist im Fluß, alles ist veränderlich, nichts bleibt, wie es war - und das ist gut so! Ist der Moment nur eine Illusion, oder die Ewigkeit? Es gibt Erfahrungen, die so wunderschön sind, dass sie uns in der Erinnerung wie ein Traum erschienen. Also ist der Traum doch Realität geworden?! Die Welt ist unser Traum.

 

- The World is our Dream - M. Brungs & S. Hojzakowa | Jack the Flipper

Die Welt Unser Traum - Markus Brungs - Öl auf Kreidegrund 90 x 90 cm
Die Welt Unser Traum - Markus Brungs - Öl auf Kreidegrund 90 x 90 cm

Markus J. Brungs 1975

M. Brungs wurde 1975 in Köln geboren und absolvierte nach Erlangung der Fachhochschulreife 1993 an der höheren Handelsschule Bergisch Gladbach zunächst eine Ausbildung zum Industriekaufmann bis 1996. Nach erfolgreichem Abschluss gab er dann jedoch seinem kreativen Talent nach und studierte von 1998-2003 Grafik-Design an der Rhein-Sieg-Akademie für realistisch bildende Kunst und Design und belegte u.a. Fotografie als Schwerpunkt. Als Schüler von Nikolaj Fedkovic erhielt er zu seinem Diplom 2003 die Zusatzqualifikation Illustration/Malerei. Seitdem arbeitet er als Freiberufler und hatte bereits einige erfolgreiche Ausstellungen: u.a. 2006 bei der ArtCologne, 2007 Galerie 68elf im Media Park, Köln, 2012 Inter Art Galerie Reich, Köln. Seit 2011 konzentriert er sich überwiegend auf die Fotografie.

Sascha A. Hojzakowa 1974

S. Hojzakowa kam 1974 in Köln zur Welt. Nach dem Abitur ließ er sich im Zivildienst zum Rettungssanitäter ausbilden und suchte anschließend die Aufregung bei Funk und Fernsehen. Er arbeitete als Aufnahmeleiter verschiedener Formate beim öffentlich rechtlichen Sender WDR. Sowohl Live-Übertragungen, als auch Fernsehstudio-Aufzeichnungen gehörten zu seinen Aufgaben. Durch seine Qualifikationen und sein Organisationstalent wechselte er nach weiteren Stationen in der Produktion und Redaktion bei Endemol für die Privatsender RTL, Sat1 und Pro 7 zum stellvertretenden Musikchef bei MTV Networks und organisierte u.a. die „MTV Europe Music Awards“. Nach seiner Rundfunkkarriere führte er mit seinem Partner 7 Jahre erfolgreich ein Geschäft mit 420qm Ladenfläche als selbständiger Unternehmer, welches 2012 mit Gewinn verkauft wurde.